RSS Feed

Antworten!

Trainer, Spieler, Fans und Verantwortliche im Deutschen Basketball geben an dieser Stelle ihre persönliche Antwort auf die aktuelle Frage:

 

Was kommt nach Dirk?

**************************************************

Stephan Baeck, Europameister 1993

Schon damals habe ich gesagt, dass Tibor ein ganz heißer Kandidat ist. Aktuell ist er es immer noch. Vielleicht muss man schon bald nicht mehr fragen: was kommt nach Dirk, sondern was kommt nach Tibor?!” (Zitat, Stephan Baeck, 01.03.2011, Quelle)

***

Marko Pesic, 97-facher Nationalspieler

Nach Dirk Nowitzki kommt eine sehr gute Generation. Wir haben eine sehr starke Generation der Jahrgänge 1988 und 1989, eine überragende Generation der Jahrgänge 1993 und 1994 und eine ordentliche Generation 1995, was sich bald noch zeigen wird. Es gibt in jedem Jahrgang ein oder zwei gute Spieler, aber es liegt an jedem Spieler selbst, was er aus seinen Möglichkeiten macht. Zudem liegt es an uns allen, diese Spieler zu unterstützen, wir als Agentur genauso wie die Vereine, die Liga und die Medienlandschaft. Man sollte den Spielern jetzt nicht alles nachtragen, man muss sie auch kritisieren, wenn sie Fehler machen, aber zugleich sollte man ihnen die nötige Unterstützung bieten und ihnen bei ihrer Entwicklung helfen.
Ich weiß nicht, ob wir in der nächsten Zeit noch mal Spieler wie Schrempf oder Nowitzki haben werden, aber wir haben eine sehr gute Generation von jungen Spielern, die, wenn sie zusammen bleiben, in zwei bis drei Jahren für sehr gute Ergebnisse sorgen werden.” (
Zitat, Marko Pesic, 08.02.2011, Quelle)

***
Lucca Staiger, Nationalspieler Alba Berlin

Alle jungen Spieler, die jetzt bei der Weltmeisterschaft schon dabei waren. Ich denke und hoffe, dass sich diese Spieler in der nächsten Zeit noch weiterentwickeln und in Zukunft für gute Ergebnisse sorgen werden.” (Zitat, Lucca Staiger, 16.10.2010, Quelle)

***
Malik Müller, Junioren Nationalspieler Urspring Basketball Academy

Ich bin gespannt, welche Spieler sich in nächster Zeit durchsetzen werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass es in Deutschland demnächst einige Talente geben wird, die den Sprung in die NBA schaffen. Vielleicht werden sie nicht so gut sein wie Nowitzki und eine weniger große Rolle in der NBA spielen, aber ich bin mir sicher, dass es auch nach ihm wieder einen Spieler aus Deutschland in der NBA geben wird. Im College haben wir ja Elias Harris, der im Moment auf einem guten Weg ist.” (Zitat, Malik Müller, 05.07.2010, Quelle)

***
Michael Koch, Trainer Telekom Baskets Bonn

“Die Rolle von Dirk Nowitzki kann keiner übernehmen, das muss man ehrlich zugeben. Dirk Nowitzki ist ein Ausnahmespieler, den es nur ein Mal in 100 Jahren gibt, wenn überhaupt. Er hat sehr hart gearbeitet, um da hin zu kommen wo er jetzt ist und nach ihm wird es eine Lücke geben. Wir haben aber genügend Spieler, die diese Lücke füllen können. Es wird nicht einer, es müssen mehrere sein. Ich glaube, die letzte Europameisterschaft hat schon ein wenig bewiesen, dass es auch ohne Nowitzki geht, vielleicht nicht ganz auf dem Level wie mit ihm, aber es sind Talente da, die gezeigt haben, dass sie spielen können. Sie sind bei der Europameisterschaft in die zweite Runde gekommen, es ist also Potential vorhanden und das muss man einfach nur abrufen.” (Zitat, Michael Koch, 19.03.2010, Quelle)

***
Maik Zirbes, Junioren Nationalspieler TBB Trier

“Ich glaube momentan haben wir eine leistungsstarke Jugend. Bei den 89er Jahrgängen haben wir sehr viel Glück, da es dort wirklich sehr viele gute Leute gibt und bei den 90er Jahrgängen natürlich auch. Dennoch muss man weiter an der Deutschquote arbeiten, weil sonst vielleicht bald nicht mehr so viel nachkommt – ein Spieler wie Dirk Nowitzki erst recht nicht – denn die Jugendarbeit hat meiner Meinung nach in letzter Zeit auch ein bisschen nachgelassen.” (Zitat, Maik Zirbes, 5.03.2010, Quelle)

***
Johannes Herber, Nationalspieler Walter Tigers Tübingen

“Man kann Dirk Nowitzki nicht ersetzen. Auf keinen Fall. Trotzdem gibt es in Deutschland im Moment viele junge talentierte Spieler, die gemeinsam die Lücke füllen müssen. Man hat ja im vergangenen Sommer eine Mannschaft gesehen, die zusammengespielt und hart gespielt hat. Mit den Talenten, die jetzt noch nachkommen, können wir ähnliche Erfolge feiern wie in der Vergangenheit, auch ohne Dirk Nowitzki, aber natürlich mit einer anderen Spielweise. Ich hoffe, dass man mittelfristig den deutschen Basketball nicht mehr nur mit Dirk Nowitzki assoziiert, sondern auch mit einer Spielweise, der Dirk Bauermann seinen Stempel aufgedrückt hat. So wie man heute sagt, die Spanier spielen schnell und viel über die Guards, die Serben spielen immer Pick and Roll, die Litauer schießen viele Dreier. Die Deutschen sind im Moment nur Dirk Nowitzki. Ich würde mir wünschen, dass wir es irgendwie schaffen könnten uns auch durch die Spielweise eine Identität zu geben. Das geht allerdings nur dann, wenn man eine solide Basis hat. Aber da sind wir auf einem guten Weg.” (Zitat, Johannes Herber, 26.02.2010, Quelle)

***
Robin Benzing, Nationalspieler ratiopharm Ulm

“Ich denke, wir haben in Deutschland mittlerweile viele junge Spieler, die gut spielen können. Wir müssen diesen jungen Talenten einfach Vertrauen schenken. Dann sieht es in nächster Zeit nicht so schlecht aus.” (Zitat, Robin Benzing, 12.02.2010, Quelle)

***
Per Günther, Nationalspieler ratiopharm Ulm

“Ich glaube nicht, dass wir in den nächsten 50 Jahren eine Persönlichkeit wie Nowitzki haben werden, einen Spieler von seiner Qualität, einen MVP in der NBA. Das zu hoffen, wäre nicht realistisch. Wir müssen aber anstreben, in den nächsten 5-10 Jahren vielleicht zehn europäische Topspieler hervorzubringen. Das zu erreichen, halte ich für realistisch, und ich glaube, einige der Talente, die wir jetzt schon haben, werden in der Lage sein, diesen Schritt zum Topspieler dann auch zu machen.” (Zitat Per Günther, 05.02.2010, Quelle)

***
Tim Ohlbrecht, Nationalspieler Telekom Baskets Bonn

Ich denke schon, dass es auch nach Dirk Nowitzkis Zeit mit dem Basketball weiter nach vorne gehen wird. Natürlich ist Dirk in der NBA und in den Medien wahnsinnig präsent und pusht alles, was mit Basketball zu tun hat. Ich glaube, dass Dirk noch eine Weile spielen und dann nach seiner aktiven Zeit alles so gefestigt sein wird, dass man Dirk in der NBA als Aushängeschild nicht mehr unbedingt braucht.” (Zitat Tim Ohlbrecht, 08.01.2010, Quelle)

***
Jonas Wohlfarth-Bottermann, Junioren Nationalspieler Telekom Baskets Bonn

“Ich sehe da nicht schwarz. Sicherlich wird es lange Zeit keinen so überragenenden Spieler wie Dirk Nowitzki geben. Denoch glaube ich nicht, dass wir in der Basketball-Welt keine Rolle mehr spielen werden. Das Spiel wird sich dann grundlegend ändern, wir müssen dann als große Einheit auftreten und Team-Basketball spielen. Ich denke, wir haben die Talente in der Hinterhand, um das zu schaffen.” (Zitat Jonas Wohlfarth-Bottermann, 04.07.2009, Quelle)

***
Emrah Kilic
, Verantwortlicher Redakteur beim Basketball-Magazin BASKET

“Es gibt viele talentierte Spieler in Deutschland, aber ihnen fehlt die Perspektive. Das wiederum ist ein hausgemachtes Problem. Wieso sollte ich mich dazu entscheiden, Basketball-Profi zu werden, wenn ich dann sowieso kaum Einsatzzeit bekommen werde? Die BBL ist für einheimische Basketballer nicht attraktiv genug, weil sie wissen, dass sie in der Bundesliga außer als Quotendeutscher für den Spielberichtsbogen keinen Stellenwert besitzen. Das klingt hart, ist aber die Realität. Leider haben einige Jahrgänge aber auch keine erstklassigen Spieler hervorgebracht. So ehrlich muss man sein und daran ist mit Sicherheit nicht nur die BBL-Ausländerregelung Schuld. Man braucht sich ja nur anzuschauen, wie einige Jugend-Nationalmannschaften in den letzten Jahren abgeschnitten haben und wer von diesen Akteuren heute noch Ambitionen hat, sich bei einem BBL-Klub durchzusetzen oder sogar Nationalspieler zu werden. Aber es sind in den letzten Jahren neue Namen aufgetaucht, so dass die Hoffnung auf eine erfolgreiche Zukunft durchaus berechtigt ist. Auch ohne einen zweiten Dirk Nowitzki. Ich träume davon, dass in ein paar Jahren jedes BBL-Team mindestens einen deutschen Star vorweisen kann, der zweistellig scort. Das wird der Liga, dem Nachwuchs, dem medialen Interesse und der Nationalmannschaft gut tun. Wir müssen die jungen Spieler von der Leine lassen. So schnell wie möglich.” (Zitat Emrah Kilic, 16.06.2009)

***
Thomas Käckenmeister, Chefredakteur von Crossover-Online.de und Korbsport.de

“Dirk Nowitzki hat seit Beginn seiner NBA-Karriere die mediale Aufmerksamkeit in Deutschland auf den Basketball gelenkt. Zwar nicht in der Art und Weise, wie es ein Detlef Schrempf Mitte der neunziger Jahre mit dem Fernsehen tat, aber unter anderen Voraussetzungen wie zum Beispiel in Internet-Videoportalen, in der Presse, vor allem auch durch sein Auftreten in der Nationalmannschaft. Die vielen Distributionskanäle prägten einen Vorbildcharakter heraus, der leider weniger Leute mit den Basketballvirus infizierte als zu Schrempf-Zeiten. Dennoch keimte bei einigen die Leidenschaft zum Sport. Mit gezielter und künftig auch flächendeckender Nachwuchsarbeit können daraus Früchte reifen, die meiner Meinung nach in spätestens fünf Jahren international mitspielen können. Nowitzki hat die Messlatte mit seinen zahlreichen Erfolgen in der NBA äußerst hoch gehängt. Dass junge Spieler mit diesem Maßstab verglichen werden, ist kein Hindernis, sondern muss als Herausforderung gesehen werden. Die Strukturen sind vorhanden. Die ersten Schritte in die richtige Richtung sind bereits erfolgt.” (Zitat Thomas Käckenmeister, 10.06.2009)

***
Paul Gudde, Streetball-Allstar & Germany´s Finest

“(…) Es liegt an uns was nach Dirk kommt. Uns meine ich diese ganze Basketball-Community. Ich meine nicht nur organisierten Basketball, ich meine die Streetballer genauso wie den Hallenwart, der den Leuten die Halle aufschließt, damit sie ballen können (…). Es liegt einfach an allen, denen irgendetwas am Basketball-Sport liegt, dafür zu sorgen, dass in Deutschland was möglich ist. Von der 1. Liga, die es auf die Reihe kriegen muss, dass da deutsche Leute spielen, Spielzeit bekommen und wirklich eine Chance haben (…). Ich tue mein Bestes, Kids dazu zu bewegen Basketball zu spielen und dem nachzueifern. Ich denk wir sind auf einem guten Weg. Es geht nur wenn alle anpacken, wir alle an einem Strang ziehen. Dann kommt das was nach Dirk kommt gut.” (Zitat aus dem Interview mit Paul Gudde, 04.06.2009, Quelle)

***
Michael Kasch, Landestrainer Westdeutscher Basketball-Verband

“Was kommt nach Nowitzki? Viele viele gute deutsche Jugendliche, die uns auf eine gute Zukunft in Europa hoffen lassen.” (Zitat Michael Kasch, 06.06.2009, Quelle)

***
Dirk Bauermann, Basketball-Bundestrainer

“Nach Dirk glaub ich kommen, oder jetzt kommen schon einige wirklich hochtalentierte, junge Spieler, die so um die 20 sind. Tibor Pleiß, Philipp Schwethelm, Elias Harris aus Speyer, Lucca Staiger, der aus Ulm kommt und bei Iowa State gespielt hat (…). Es gibt jedenfalls sehr viele, die schon in absehbarer Zeit A-Nationalmannschaft spielen werden. Insofern glaub ich gibt es durchaus Spieler die das Talent, auch das Herz, auch den Willen haben ganz oben zu landen. Ob irgendeiner von ihnen dahin kommt, wo Dirk gerade ist; das ist noch eine ganz andere Frage. Aber ich glaube das viele von den Jungs in drei, vier Jahren eine Europaliga-Qualität haben werden. Wer es denn schafft noch den nächsten Schritt zu machen, da muss man abwarten. Aber ich bin ganz zuversichtlich und sehr optimistisch und finde die Schwarzmalerei, die es von Vielen gibt – es gibt keine guten jungen Deutschen – das halte ich für absoluten Käse und wir werden das Gegenteil beweisen.” (Zitat Dirk Bauermann, 29.05.2009)

***
Stephan Baeck, Sportdirektor und Geschäftsführer des Bundesligisten Köln 99ers

“Der neue Dirk. Ich glaube es ist immer schwer vorstellbar, aber die Frage könnte man schon vor 10 Jahren stellen: Was kommt nach Detlef Schrempf? Und dann kommt Dirk Nowitzki. Ich glaube nach Dirk Nowitzki wird auch ein XYZ kommen der den Weg einschlägt. Dafür sind wir mittlerweile auch in Deutschland zu weit mit Basketball schon gekommen, als dass wir nicht diese Talente ausbilden können. Auch wenn es schwer vorstellbar ist (…). Es gibt ne Menge Jungs die wirklich viel Talent haben und wenn die den Kopf gerade kriegen, das Ziel haben und für das Ziel das machen, was auch Dirk und Detlef Schrempf vorher gemacht haben, dann werden sie auch soweit kommen.” (Zitat aus dem Interview mit Stephan Baeck, 12.05.2009, Quelle)