RSS Feed

Spielzeitentwicklung: Deutsche Spieler bei Alba Berlin

Spielzeitenentwicklung der deutschen Spieler in den Playoffs. Ein Zwischenfazit: Alba Berlin

Alba Berlin ist kein gutes Pflaster für deutsche Spieler. Zumindest nicht wenn es um Einsatzzeit in den Playoffs geht. In Berlin kriegen deutsche Spieler derzeit nur sehr wenig Einsatzzeit während der Playoffspiele. Für U24-Spieler sieht es noch schlechter aus: Sie bekommen gar nicht erst die Chance sich auf dem Feld zu präsentierten.

Der einzige Spieler mit deutschem Pass, der sich bisher das Trikot der Albatrosse während eines Playoffspiels überstreifen durfte, ist der Aufbauspieler der deutschen Nationalmannschaft Steffen Hamann. Seine Einsatzzeit ist allerdings merklich heruntergegangen. Während der 27-jährige in der regulären Saison knapp 19 Minuten auf dem Feld stand, so sind es in den Viertelfinalspielen gegen Paderborn nur elf Minuten pro Partie gewesen. Darunter haben auch seine Statistiken gelitten. In 34 Saisonspielen konnte Hamann durchschnittlich 6,3 Punkte, 1,9 Rebounds und 1,7 Assists verbuchen. 2,2 Punkte, 0,8 Rebounds und 0,4 Assists sind es lediglich noch in den Playoffs.

Neben Steffen Hamann waren noch die Namen Johannes Herber, des Rekordnationalspielers Patrick Femerling und die der U24-Spieler Oscar Faßler und Philip Zwiener auf den Spielberichtsbögen der Playoffviertelfinalpartien zu finden. Einsatzzeit hat jedoch keiner dieser Spieler bekommen.

Was sich in der regulären Saison abgezeichnet hat, setzt sich also in den Playoffs fort. Die Berliner Mannschaft, die Platz 15 des Ausbildungsfonds für den Einsatz von deutschen U24-Spielern in der regulären Saison belegt hat, setzt in den Playoffs noch weniger deutsche Spieler ein. Vielleicht ändert sich das ja in den Playoffhalbfinalspielen gegen Bonn. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Ein Trackback

  1. [...] Hauptrundenspiele, in denen kein einziger Deutscher auf dem Feld stand.  Und auch in Berlin sah es am Ende der Euroleague-Saison 08/09 düster aus. Außer Steffen Hamann spielte kaum einer. Ligaweit waren es in der Saison 2008/09 gerade einmal [...]

Kommentieren

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *

*
*